Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Berufsausbildung

Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist der erste Schritt in ein erfolgreiches Berufsleben. Ob Elektroniker/in, Wasserbauer/in, Binnenschiffer/in, Vermessungstechniker/in oder Verwaltungsfachangestellte/r – es gibt gute Gründe eine solide und fundierte Berufsausbildung bei uns zu absolvieren. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde ist eine anerkannte Ausbildungsstätte nach dem Berufsbildungsgesetz des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Berufsausbildung ist bei uns in folgenden Ausbildungsberufen möglich:

Binnenschiffer/in

Binnenschiffer steuern Schiffe auf Binnengewässern, transportieren Güter und befördern Fahrgäste. Bei der WSV führen sie auf Wasserfahrzeugen Baumaßnahmen aus, überwachen die Wasserstraße, sichern die Fahrrinne und setzen schwimmende Schifffahrtszeichen.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Betrieb, Wartung und Instandhaltung von Wasserfahrzeugen
  • Führen, Laden und Löschen von Wasserfahrzeugen
  • Setzen von schwimmenden Schifffahrtszeichen
  • Fahrzeugeinsatz und Reiseplanung

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet auf den Schiffen der WSV und in Kooperation mit Reedereien statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt .

Ausbildungsende:

Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Ausbildungsstart ist voraussichtlich erst der 01.08.2022.

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zur Einrichtung der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Installieren und Inbetriebnehmen von elektrischen Anlagen
  • Instandhalten von Anlagen und Systemen
  • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3,5 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet im Bauhof Niederfinow statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

Ende der Ausbildung:

Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Die entsprechende Ausschreibung finden Sie demnächst hier.

Vermessungstechniker/in

Vermessungstechniker führen Lage- und Höhenvermessungen im Gelände durch, werten die Messdaten aus und erstellen beziehungsweise aktualisieren Pläne und Karten mit Hilfe von Computern oder per Hand.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • zeichnerische Arbeiten und Kartierungen
  • Vorbereiten und Auswerten von Vermessungen mit den dazugehörigen Berechnungen
  • Mitwirken bei grundstücks-, bau- und ingenieurtechnischen Vermessungen

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet im WSA Eberswalde statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

Ende der Ausbildung:

Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die entsprechende Ausschreibung finden Sie demnächst hier.

Verwaltungsfachangestellte/r - Fachrichtung Bundesverwaltung

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Bundesverwaltung verrichten allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten im Haushalt, Personalwesen und in der Organisation.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Verwaltungsbetriebswirtschaft (Haushalt, Beschaffung, Organisation, Rechnungswesen)
  • Personalwesen
  • Verwaltungsrecht und -verfahren
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • fallbezogene Rechtsanwendung

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet im WSA Eberswalde statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

Ende der Ausbildung:

Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die entsprechende Ausschreibung finden Sie demnächst hier.

Wasserbauer/in

Wasserbauer werden bei der Unterhaltung, Wartung, Instandsetzung und Inspektion der Wasserstraßen, Wasserbauwerke, Küsten und Stauseen eingesetzt.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • bauliche Unterhaltung und Schutz der Wasserstraße
  • Wartung und Instandsetzung von Wehren, Schleusen und anderen Staubauwerken
  • Sichern und Bezeichnen von Fahrwasser beziehungsweise Fahrrinnen
  • Peilungen (Wasserstandsmessungen)

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet in den Außenbezirken des WSA Eberswalde statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

Ausbildungsende:

Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die entsprechende Ausschreibung finden Sie demnächst hier.